UNSER HOBBY IST SEHR BUNT!

0

Liebe Fischerfreunde,
die erste Ausgabe von Fangfrisch hat einen sehr guten Einstand gefeiert und viel Aufmerksamkeit erregt. Der Inhalt hat auch polarisiert und das ist ein sehr gutes Zeichen, denn es gibt nichts Schlimmeres als ein Magazin über das nicht gesprochen wird. Einige meinten, die Inhalte br.chten zu wenig Angeltechnik, anderen wiederum fehlte ein Hinweis auf die Wettfischerszene in .sterreich, andere fanden zu wenig über Karpfen, Raubfische oder Fliegenfischen,….. Den Hinweis, dass die Schrift im Fließtext zum Lesen zu klein sei, haben wir sofort aufgegriffen und schon in der heutigen Ausgabe korrigiert. In einem waren sich aber alle einig und das ist für mich ganz besonders wichtig: Die Zustimmung, dass es endlich ein Österreichisches Anglermagazin mit nationalen Besonderheiten gibt. So vielf.ltig die Inhaltswünsche sind, so bunt ist eben auch unser geliebtes Hobby! Das macht diese Passion ja gerade so spannend und sch.n. Ich möchte auch so viel wie möglich davon in Fangfrisch abbilden. Aber schon alleine durch die Seitenanzahl sind dem Ganzen Grenzen gesetzt. Zudem möchten wir uns auch nicht nur durch die Coverfarbe 🙂 von den anderen deutschsprachigen Magazinen abheben, sondern dass nicht immer nur von der „beinharten“ Fischereitechnik geschrieben wird. Es gibt durchaus sehr spannende Themen, die sich mit Fisch und Wasser, vielleicht auch etwas vom Angeln differenzierter beschäftigen. Weiters hasche ich gezielt nach Stories, bei denen ich selbst einen Aha-Effekt erlebte und mir dann vorstelle, dass es der Vielzahl an Anglern .hnlich ergeht. So auch geschehen bei der Covergeschichte dieser Ausgabe. Tenkara? Ich dachte hier zunächst eher an eine leckere Speise aus irgendeinem verborgenen Winkel dieser Erde und nicht im Entferntesten an eine fernöstliche Technik zum Fliegenfischen. Schnell eine Umfrage bei meinen Angelfreunden angesetzt, die ähnlich im Ergebnis ausfiel und schon war mir klar, das „Ding“ muss ins nächste Heft! Ich bin euch jederzeit für Hinweise zu unbekannten, ja auch skurrilen Themen zu Fisch, Wasser und Angeln dankbar. Mein erklärtes Ziel ist auf alle Fälle dem Leser ein buntes Themenspektrum zu bieten.

Viel Spaß wünscht
Michael Plakolb

Teilen

Beitrag kommentieren