KLEINES JUBILÄUM!

0

Liebe Fischerfreunde,
das Jahr neigt sich dem Ende zu und da lasse ich dieses im Geist gerne noch einmal Revue passieren. Es zog – und je älter man(n) wird, verstärkt – leider viel zu schnell vorüber. Von einigen kleinen Tiefschlägen abgesehen, verlief das Jahr eigentlich ganz passabel. Speziell im Bereich Hobbyangelei und „Fangfrisch“ bin ich durchwegs zufrieden. Beim ersten Punkt gruppiere ich mich ja nicht unbedingt zu den Hardcore-Anglern und so ist die Stufe der Bedürfnispyramide bei mir schnell erklommen. Vielmehr als viele und große Fische zählen für mich bei diesem Punkt alte sowie neue Freundschaften, Naturerlebnisse und das Auffinden „geiler“ Geschichten für meine Leser. Einfach nur dabei zu sein, wenn jemand einen sch.nen Fisch fängt oder tolle Naturaufnahmen zu machen, gibt mir genauso viel als hätte ich selber den Fangerfolg. Da fühle ich mich gegenüber der Fischgier- und Neidgesellschaft mental als besonders privilegiert. Von einigen dieser tollen Erlebnisse habe ich euch schon und werde ich euch noch in dieser Ausgabe berichten. Bei meinem zweiten Hobby, dem Magazin „Fangfrisch“, liegt das Gefühlsthermometer auch im grünen Bereich. So rein im Jahresverlauf gesehen, feiere ich mit dieser Ausgabe mein fünfjähriges Bestehen und damit ein kleines persönliches Jubiläum. Zwei Jahre lang die Episode mit dem BLINKER und schon unglaubliche volle drei Jahre mit dem österreichischen Agrarverlag verfolge ich mein Projekt eines österreichischen Anglermediums. Nicht ganz ohne Stolz darf ich behaupten, dass „Fangfrisch“ in der Szene angekommen und bekannt ist. Fast jeder Angler in Österreich hat schon einmal von „Fangfrisch“ gehört. Ich bin aber noch lange nicht am Ziel meiner „Träume“. Das wäre in Kooperation mit einem oder mehrerer Landesfischereiverb.nde als Mitgliedsmagazin eingesetzt zu werden. Beim Schreiben dieses Vorspanns ist es ja nicht mehr lange zum „Christkind“ hin und dem werde ich mal meinen Wunsch schreiben:-)

Ich wünsche euch und euren Familien ein gutes neues Jahr 2020 mit viel Glück, Gesundheit und einem kräftigen Petri Heil!

Michael Plakolb

Teilen

Beitrag kommentieren