IN EINEM BÄCHLEIN HELLE …

0

DIE LONGA – FLIEGENFISCHERHIT IN SALZBURG
Mit obiger Textstelle beginnt das berühmte Lied von Franz Schubert „Die launische Forelle“. Es ist sehr gut vorstellbar, dass der österreichische Komponist vom kristallklaren Gebirgsbächlein Longa zu diesem Stück inspiriert wurde. Der naturbelassene Bach hat seine Quelle am Oberhüttensattel zwischen Pongau und Lungau. Er mündet nach rund 20 km bei Mariapfarr in die Taurach. Das malerische Weißpriachtal im Salzburger Lungau durchfließt die Longa auf rund 5 Kilometern und dieses Gebiet ist auch heute unser Ziel.

Den vollständigen Bericht findet ihr in der Ausgabe 03/2017 – Juni/Juli!

Teilen

Beitrag kommentieren