NETZWERK

0

Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht welch große Gruppe wir sind und was für eine tolle Community. Egal, ob am Wasser, im Urlaub oder in den sozialen Netzwerken, wir finden und verstehen uns auf Anhieb. Das gemeinsame Hobby verbindet und schweißt uns fest zusammen. Dabei spielen weder Alter, Geschlecht, Nationalität oder sozialer Status eine Rolle. Der kleinste gemeinsame Nenner lautet schließlich „Spaß am Angeln“! Wir tauschen Erfahrungen aus, erzählen blumig von unseren Erlebnissen und genießen gemeinsam um uns herum die Natur. Total verblüfft und begeistert bin ich von der Kommunikationsschiene Facebook. Die Fraktion der Angler ist auf dieser Plattform sehr dominant vertreten. Es gibt unzählige Gruppen, die oft aus mehreren tausend Mitgliedern bestehen. Auch Fangfrisch gehört seit Beginn dazu. Seit Februar 2017, als der Österreichische Agrarverlag dieses Medium übernahm, hat sich unsere Reichweite rasch vervielfacht. Aktuell zählen wir über 10.500 Follower und haben schon eine Reichweite von mehr als 200.000 Usern erreicht. Unsere Community zählt zur am schnellsten wachsenden und eine der aktivsten im deutschsprachigen Raum! Total positiv überwältigt sind wir von den Postings, die wir täglich bekommen. Hauptsächlich sind dies Fangfotos. Dabei sind oft sehr schöne Motive, die auch im Printmedien Eingang finden. Ich habe auch schon über Facebook tolle Kontakte herstellen können oder interessante Informationen für Berichte erhalten. Einige von euch haben auch das Talent zum Schreiben und so werdet ihr auch immer wieder Berichte von Facebook-Freunden lesen. Dieses Mal zum Beispiel von Johannes Bürg, der mich mit seinen Karpfenfotos begeisterte und der euch einen spannenden Bericht zum Graskarpfen liefert. Oder auch Markus Pfitscher aus Südtirol, der ein wahres Hechtmonster aus dem Haidersee fangen konnte. Mit so tollen Menschen rund um mich herum habe ich auch keine Bange, dass mir die Themen und Fotos zu unserem Lieblingshobby einmal ausgehen könnten. Also weiter so – nicht nur eifrig beim Angeln sein sondern auch beim Posten und Networken auf Fangfrisch. In diesem Sinne – ran an die Tasten!

Petri Heil und viel Spaß beim Lesen
Michael Plakolb

Teilen

Beitrag kommentieren